Das Hobby Reiten zum Beruf machen

 

Das Hobby Reiten zum Beruf machen ist besonders bei vielen Frauen ein lang gehegter Wunsch. Viele Reiter und Reiterinnen wünschen sich, das Hobby Reiten mit dem eigenen Beruf verbinden zu können.

 

Besonders geeignet für Frauen, die eine neue Herausforderung suchen

Vielen Frauen, die reiten, suchen nach einer neuen beruflichen Herausforderung, bei der sie einerseits mit Pferden arbeiten können und andererseits etwas wirklich Sinnvolles tun können.

Dabei kommt für diese Frauen nicht infrage, eine völlig neue Berufsausbildung zum Beispiel als Reiterlehrerin oder Reittherapeutin zu beginnen. Die meisten Frauen, die das Hobby Reiten zum Beruf machen möchten, sehnen sich nach einer Aufgabe, die sie bei freier Zeiteinteilung selbständig bestimmen können.

Ein interessanter Weg das Hobby Reiten zum Beruf zu machen ist, sich als pferdegestützter Coach ausbilden zu lassen. Ein pferdegestützter Coach arbeitet intensiv mit Pferden und Menschen zusammen.

 

Mit Pferden und Menschen arbeiten

Pferde spielen beim pferdegestützten Coaching eine wichtige Rolle. Pferde sind beim Coaching mit Pferden die wichtigsten Mitarbeiter, denn sie arbeiten als Assistenz-Trainer des Coaches aktiv mit.

Aufgabe des Coaches ist es – gemeinsam mit dem Co-Trainer Pferd – anderen Menschen Lösungsansätze für unterschiedlichste Problem- und Aufgabenstellungen und dabei deren Stärken und Schwächen aufzuzeigen.

Einer der wichtigsten Aufgaben beim Pferde-Coaching ist der Bereich Persönlichkeitsentwicklung, also die Stärkung des Selbstbewusstseins in Beruf und Alltag. Mangelndes Selbstbewusstsein ist einer der häufigsten Ursachen für Versagensängste und Führungsschwächen.

Als pferdegestützter Coach helfen Sie anderen Menschen dabei, mit unterschiedlichste Problemen, persönlichen Schwächen und beruflichen Herausforderungen umzugehen.

Typische Coaching-Angebote mit Pferden sind Führungsprobleme, Ängste, Depressionen, Sucht, Antriebslosigkeit, Motivationsmangel, Mobbing, Ziellosigkeit, Unzufriedenheit und Kommunikationsschwächen.

 

Eigene Potenziale und Fähigkeiten nutzen

Die Akademie für pferdegestütztes Coaching von Klaus Neuffer unterstützt Sie dabei, Ihr Hobby Reiten zum Beruf zu machen.

In der Ausbildung lernen Sie mehr über Menschen, mehr über Pferde und auch mehr über sich selbst. Ihnen werden Fähigkeiten vermittelt und Potenziale aufgezeigt, die Sie vielleicht noch gar nicht bei sich selbst erkannt haben.

Eine Ausbildung zum pferdegestützten Coach lohnt sich für Sie, wenn Sie sich nach einer anspruchsvollen Aufgabe mit Pferden und Menschen bei größtmöglicher Selbständigkeit und Freiheit sehnen.

Ganz wichtig ist auch der Wunsch, andere Menschen in Alltag und Beruf weiterzubringen. Das müssen Sie ernsthaft wollen. Pferdegestützter Coach ist ein Beruf, bei dem sie sowohl Pferde als auch Menschen führen und anleiten.

 

Hochqualifizierter Trainer – perfekte Schulungsbedingungen

Ihnen den Weg zu Ihrem Traumberuf – das Hobby Reiten zum Beruf zu machen – zu ebnen, ist Aufgabe von Klaus Neuffer, einer der profiliertesten Trainer und Ausbilder für pferdegestütztes Coaching.

Im Gegensatz zu anderen ähnlich gelagerten Ausbildungs-Anbietern können Sie bei Klaus Neuffer auf ein großes Erfahrungspotenzial als Trainer, Therapeut und Unternehmer zugreifen.

Ihre Ausbildung zum zertifizierten Coach findet in einem hochmodernen Trainingszentrum mit angegliederter Reitschule in Heimsheim zwischen Pforzheim und Stuttgart statt. Die Schulungsteilnehmer kommen aus ganz Deutschland, aus Österreich und der Schweiz.

Denn ein solch qualifiziertes und modernes Schulungsangebot, das Hobby Reiten zum Beruf zu machen, finden ambitionierte Reiter extrem selten: Hervorragende Trainer, einzigartiges Ambiente und eine perfekte Infrastruktur.

So treffen Frauen und Männer, die nach einer neuen beruflichen anspruchsvollen Herausforderung suchen, bei ihrer Ausbildung auf hochwertige und qualifizierte Voraussetzungen. Wesentliche Garantie für den Ausbildungserfolg samt Zertifizierung.