Ausbildungsprogramm | Pferdegestütztes Coaching

Pferdegestütztes Coaching – Ausbildungsprogramm | Was Sie lernen (Zusammenfassung)

Sie interessieren sich für eine Ausbildung zum Pferdegestützten Coach? Dann finden Sie nachfolgend eine Übersicht über die Seminar-, Schulungs- und Lehrinhalte sowie einen Zeitplan über die 4 hochinteressanten, spannenden und professionellen Ausbildungstage. Wir wünschen Ihnen viel Spaß und Erfolg!

1. Standort (Wohlfühlhof)

  • Eigenschaften der Örtlichkeit
  • Räumlichkeiten
  • Vorhandene Technik
  • Tiere & Equipment
  • Organisation

 

2. Standbeine

  • Zielgruppen festlegen
  • Einzelpaare, Paare, Gruppen (Teambildung)

 

3. Auswahl der Pferde

  • Unterschiedliche Charaktere und Größen, Charakter
  • No-Gos: Aggressive Pferde, sture Pferde, wilde Hengste
  • Individuelle Auswahl der Pferde

 

4. Das Coaching mit Pferden

Pferde spiegeln die Ausstrahlung wieder, sind wertfrei, urteilen nicht, sondern reflektieren, setzen an emotionaler Ebene an, geben ehrliches Feedback, lösen Blockaden. Die Menschen werden authentisch.

Pferde zeigen uns, dass Körpersprache sehr wichtig ist:

  • Diese Eigenschaften haben im Coaching Prozess eine besondere Wirkung auf den Teilnehmer. Zusammenhänge von eigenem Verhalten und der Wirkung werden besser verstanden.

5. Der Coach

 

Aufgaben und Eigenschaften

Hört zu, zeigt Interesse, schaut genau hin, begleitet und läuft mit, Überblickt die Situation.

Die Mimik & Gestik ist entscheidend, bringt den TN durch gezielte Fragestellungen auf Lösungsmöglichkeiten, bringt ihn dazu, seine Gefühle und Gedanken klarer zu erkennen

 

Seminarphilosophie

VISION

  • Vertrauen ist die Grundlage von Führung
  • Das Gute sehen
  • Ergebnisorientierung                       

 

NUTZEN

Erkenntnisse

  • Wer führen will, muss dienen können
  • Es geht auch anders
  • Ich bin ich

 

Motivation

  • Komfortzone verlassen
  • Zu 100 % präsent sein
  • Ich kann es. Oder kann es lernen.

 

PFERD

  • Das Pferd ist der Trainer
  • Das Pferd ist Katalysator

 

Was sich im Seminar entwickelt, basiert auf der Interaktion zwischen Mensch und Pferd. Die Seminarleitung gibt keine Richtung vor, sondern nimmt die Richtung auf.

6. Zielformulierung

  • Konkrete, positive Formulierung der Ziele
  • Kleine Ziele
  • Nur die Ziele, die der Coachee selbst klar formuliert, können auch erreicht werden

 

7. Vorbereitung und Aufbau

  • Vorbereitung des Coaching-Areals
  • Begrüßung und Zielformulierung
  • Wahrnehmung der Pferde, erster Kontakt
  • Beobachtungen, Fragestellungen, Interventionen

 

8. Fragetechniken

  • Offene Fragen, W- Fragen
  • Geschlossene Fragen
  • Anfangsfragen, emotionale Fragen
  • Hypothetische Fragen
  • Lösungsorientierte Fragen

 

9. Gruppencoaching

  • Mögliche Zielgruppen erarbeiten
  • Teamübungen
  • Fragetechnik Gruppen

Zeitplan Ausbildung zum pferdegestützten Coach

 

1. Tag

  • Begrüßung mit Zielausrichtung und Wünsche der einzelnen Teilnehmer
  • Besprechung des Ablaufplans
  • Vorstellungsrunde
  • Erklärung der Aufnahmen von Videos
  • Standortbesichtigung
  • Gedanken und Notizen festhalten im Arbeitsraum
  • Fragetechniken, Standbein, Pferde
  • Erste Coachings untereinander (jeder TN mindestens einmal)
  • Erstes Fremdcoaching
  • Nachbesprechungen der Coachings
  • Abschlussbesprechung des Tages

 

2. Tag

  • Reflexionsrunde und Feedback
  • Planung des Tages mit Coaching Einteilungen
  • Coachings (min. 1 pro TN)
  • Nachbesprechungen der Coachings mit Videosichtung
  • Hinweise auf Versicherungen, Aufbau Standort, Organisatorisches
  • Abschlussbesprechung des Tages

 

3. Tag

  • Reflexionsrunde und Feedback
  • Planung des Tages mit Coaching Einteilungen
  • Coachings mit Probanden (min. 1 pro TN)
  • Nachbesprechungen der Coachings mit Videosichtung
  • Gruppencoachings, auch mit Probanden
  • Nachbesprechung der Gruppencoachings
  • Videosichtung
  • Erläuterungen zum Marketing & eigenem Business Plan
  • Aufstellung/ Was brauche ich für den Weg
  • Vorbereitung zur Prüfung

 

4. Tag 

  • Reflexionsrunde und Feedback
  • Vorbereitung zur Prüfung
  • Letzte Fragen
  • Durchführung Prüfung
  • Nachbesprechung
  • Übergabe des Zertifikats
  • Verabschiedung